Ungeladen ins Revier - Jäger verurteilt - Kreisjägerschaft Hagen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ungeladen ins Revier - Jäger verurteilt

Waffen


Auf einer öffentlichen Straße dürfen Jäger keine geladene Waffe im Auto liegen haben, auch wenn sie durch das Revier führt.

Das Oberlandesgericht Stuttgart (AZ 4 Ss 185/07) verurteilte jetzt einen Jäger zu 40 Tagessätzen à 30 Euro, weil er seine Waffe geladen mit sich führte. Der Jäger argumentierte, er sei auf dem Weg zu einer Wildfütterung gewesen. Das Gericht ließ dies nicht gelten, da es sich nicht um "erlaubte Jagdausübung" handle.

Das Urteil als pdf-File


© Kreisjägerschaft Hagen e.V. 2010


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü